Aufrufe
vor 13 Monaten

CAREER Monitor 2017

  • Text
  • Umfrage
  • Studie
  • Personalist
  • Unternehmen
  • Bewerberinnen
  • Personalistinnen
  • Gesetzt
  • Vergleich
  • Mitarbeiterinnen
  • Arbeitgeber
  • Angaben
  • Kompetenzen
  • Personalchefinnen
Was wollen PersonalistInnen wirklich? Der CAREER Monitor schafft Klarheit: Österreichs PersonalchefInnen bringen darin auf den Punkt, welche Fähigkeiten JobeinsteigerInnen mitbringen müssen.

career monitor zeigt, ob

career monitor zeigt, ob und wie sich die Erwartungshaltungen der PersonalchefInnen verändern. UNTERNEHMERISCHES DENKEN BLEIBT WICHTIG Die Ansprüche an die künftigen Führungskräfte zeigen ein klares Bild (s. Abb. 1): Die wichtigsten geforderten Fähigkeiten sind weiterhin „unternehmerisches Denken“ (79 % der Nennungen), „Lösungs-/Zielorientiertheit“ (je 67 %) und „Entscheidungsfähigkeit“. Abbildung 2 Neu in der Wertung sind die Anforderungen „Führungsvermögen“ (49 %) und „Offenheit für Veränderung“ (47 %), die beide mit hohen Zustimmungswerten in das Ranking einsteigen. Der Gesamtbefund macht deutlich, dass unternehmerische Fähigkeiten einen deutlich höheren Stellenwert gesetzt haben als in der Vergangenheit. Wer unternehmerisch denkt und handelt, hat bei PersonalchefInnen die Nase vorn. Der Vergleich der Anforderungen nach Unternehmensgröße unterstreicht, dass diese unternehmerischen Kompetenzen nicht nur in kleinen, sondern auch bei großen Unternehmen immer stärker nachgefragt werden. „Unternehmerisches Denken“ ist für Unternehmen mit mehr als 1.000 MitarbeiterInnen besonders wichtig (69 % der Nennungen). Dies gilt auch für „Entscheidungsfähigkeit” (63 %) und „Führungsvermögen” (58 %). Bei den kleinen Unternehmen ABB. 2 KÜNFTIG GEFORDERTE FÄHIGKEITEN (nach Mitarbeiterzahl) Unternehmerisches Denken Kommunikationsfähigkeit Hands-on-Mentalität Lösungs-/Zielorientiertheit Entscheidungsfähigkeit Leistungsbereitschaft/Engagement Kritikfähigkeit/Selbstreflexion Empathie/Soziale Kompetenz Kreativität/Innovationskraft Teamfähigkeit Konfliktlösungskompetenz Vernetztes Denken & Arbeiten Führungsvermögen Eigenmotivation Offenheit für Veränderung Analytisches Denken Markt- und Branchenwissen Durchsetzungsvermögen Kundenorientierung Authentizität Flexibilität Ausdauer/Belastbarkeit Networking-Fähigkeit (Kontakte knüpfen) Lernfähigkeit 11 % 14 % 13 % 69 % 66 % 60 % 63 % 33 % 63 % 65 % 57 % 63 % 46 % 42 % 46 % 49 % 43 % 60 % 40 % 22 % 37 % 31 % 37 % 45 % 37 % 55 % 37 % 58 % 34 % 43 % 31 % 48 % 29 % 29 % 18 % 29 % 25 % 29 % 26 % 29 % 29 % 26 % 29 % 26 % 32 % 20 % 21 % 83 % 1–50 MitarbeiterInnen mehr als 1.000 MitarbeiterInnen 0 % 20 % 40 % 60 % 80 % 100 % 2

is 50 MitarbeiterInnen zeigt sich klar, dass „Hands-on-Mentalität“ in diesen Betrieben überdurchschnittlich nachgefragt wird (63 %, s. Abb. 2). WO MITARBEITER/INNEN GESUCHT WERDEN Wo wird man von den PersonalchefInnen am ehesten „gefunden“? Auch dazu liefert der CAREER Monitor 2017 klare Antworten (s. Abb. 3). „Online- Stellenmärkte“ sind mit 92 % weiterhin die wichtigste Quelle bei der Suche nach neuen Mitarbei- Abbildung 3 terInnen. Wenig überraschend: Sie sind für die über 40-jährigen PersonalistInnen genauso wichtig wie für die unter 40-jährigen (93 % zu 91 %). Dahinter folgt mit 83 % das interne Recruiting: Inhouse-Besetzungen haben weiterhin Hochkonjunktur. Wer sich in einem Unternehmen bewirbt, muss somit von schwer einschätzbarer Konkurrenz „von innen“ rechnen. Nach wie vor gute Chancen verspricht der Bewerbungsweg „Initiativbewerbungen/Karriereseite der Unternehmenswebsite“ mit 60 %. PersonalberaterInnen können ihre Bedeutung halten (56 %). „Mobile Recruiting“ steigert sich hingegen gesetzt erneut (von 11 % auf 18 %). Und auch „Social Media“ halten ihren Stellenwert als Recruiting-Instrument konsequent (47 %). ABB. 3 WIE WERDEN KÜNFTIG MITARBEITER/INNEN GESUCHT? (Mehrfachauswahl) Online-Stellenmärkte 90 % 92 % Internes Recruiting Initiativbewerbungen/Karriereseite der Unternehmenswebsite Universitäten/Hochschulen (Career Center, Kooperationen) Personalberater/Personaldienstleister/ Headhunter Social Media (XING, Facebook, LinkedIn, ...) Fremdveranstaltungen (Messen/Veranstaltungen, ...) Printanzeigen 47 % 46 % 43 % 41 % 42 % 41 % 60 % 57 % 56 % 56 % 56 % 65 % 79 % 83 % AMS Eigeninitiativen (Veranstaltungen, Promotions, Unternehmenswebsite, ...) MitarbeiterInnen-Empfehlungsprogramme Active Sourcing (BewerberInnendatenbanken, …) Mobile Recruiting Talent-Relationship-Management 11 % 18 % 15 % 17 % 32 % 30 % 31 % 35 % 29 % 26 % 23 % 26 % CAREER Monitor 2017 CAREER Monitor 2016 0 % 20 % 40 % 60 % 80 % 100 % 3 akademiker-guide 2017

AKADEMIKERiNNEN-GUIDE

Der AKADEMIKERiNNEN-GUIDE 2018 von CAREER

MATURANTiNNEN-GUIDE

Der MATURANTiNNEN-GUIDE 2018 von CAREER

CAREER

CAREER Monitor 2018