Aufrufe
vor 1 Jahr

Der MATURANTiNNEN-GUIDE 2018 von CAREER

  • Text
  • Schule
  • Karriere
  • Studienwahl
  • Tipps
  • Orientieren
  • Entscheidung
  • Unternehmen
  • Ausbildung
  • Branche
  • Studium
  • Matura
Der MATURANTEN-GUIDE von CAREER fasst alle relevanten Informationen zu beruflichen Aus- und Weiterbildungen, Alternativen zum akademischen Weg, Studienrichtungen und zum direkten Berufseinstieg zusammen. Kompakt, prägnant und in der Sprache der Zielgruppe.

+ i KNOW-HOW DER GROSSE

+ i KNOW-HOW DER GROSSE ELTERNTEST – DIE AUSWERTUNG Zählen Sie einfach alle „Ja“ zusammen. Für jedes „Ja“ erhält Ihr Vater bzw. Ihre Mutter einen Punkt. 0 bis 4 Punkte: Ihr Vater bzw. Ihre Mutter hatte ja gar keinen Plan! Überlassen Sie Ihre berufliche Zukunft nicht auch dem Zufall, denn das kann ziemlich schiefgehen. Holen Sie sich besser professionelle Unterstützung und zeigen Sie Ihren Eltern, wie es richtig geht! 5 bis 8 Punkte: Ihr Vater bzw. Ihre Mutter hatte zwar ungefähre Vorstellungen betreffend seiner/ihrer beruflichen Zukunft, intensivere Vorbereitung und professionelle Unterstützung wären jedoch nötig gewesen. So haben Ihr Vater bzw. Ihre Mutter im Laufe der Jahre viel Zeit, Energie und Geld investieren müssen – vielleicht öfters auch umsonst –, um seinen/ihren Traumberuf zu finden. Machen Sie es besser! 9 bis 12 Punkte: Laut einem Sprichwort ist „noch kein Weltmeister vom Himmel gefallen“. Das trifft auch auf Ihren Vater bzw. Ihre Mutter zu. Er/Sie hat aber zumindest einige wichtige Grundregeln bei der Wahl der geeigneten Ausbildung bzw. des passenden Jobs beachtet und kann Ihnen somit auch bei Ihrer Orientierung am Arbeitsmarkt unter die Arme greifen. 13 bis 16 Punkte: Ihr Vater bzw. Ihre Mutter hat sich viele Gedanken um seine/ihre eigene berufliche Zukunft gemacht und wichtige Entscheidungen sorgfältig abgewogen. Ihre Eltern werden Sie sicher bei Ihrer eigenen Entscheidungsfindung gut beraten und Ihnen mit ihrem Know-how zur Seite stehen! 17 bis 20 Punkte: Wow! Hier handelt es sich um einen richtigen Profi! Ihr Vater bzw. Ihre Mutter kann Ihnen ganz bestimmt wertvolle Tipps für die Wahl Ihres Berufs bzw. einer Ausbildung geben und Sie tatkräftig unterstützen. Bei so sorgfältiger Planung steht Ihrer zielgerichteten Karriere nichts mehr im Weg! Dieser kurze Test war aber erst der Anfang! Ergreifen Sie diese gute Gelegenheit, suchen Sie das Gespräch und holen Sie sich Tipps von Ihren Eltern. Denn bei genauerem Nachfragen, z. B. was Ihren Eltern geholfen hat, wie sie vorgegangen sind oder welche Ressourcen wichtig waren, erhalten Sie weitere wertvolle Informationen! Niedergeschrieben wird daraus eine gute Ergänzung zu den sonst üblichen Bewerbungstipps und -handbüchern. Darüber hinaus können auch noch andere Quellen (z. B. professionelle Berufsberatung) dazu dienen, eine Ihrer wichtigsten Entscheidungen für Ihr weiteres Leben optimal abzusichern. Überlassen Sie Ihre berufliche Zukunft nicht dem Schicksal, sondern entscheiden Sie bewusst, welcher Weg für Sie der richtige ist. Viel Erfolg bei Ihrer Berufs- und Ausbildungswahl wünschen Ihnen die BerufsberaterInnen und Karrierecoaches von HILL International! Weitere Infos unter E-Mail: office@hill.international Tel. +43 1 796 97 98-0 oder www.hill-international.com 36 Maturant/innen-Guide ‘18

+ i KNOW-HOW Matura – was nun? 01 SO HELFEN SIE DEM „REIFEN“ NACHWUCHS AM BESTEN DAS SPECIAL FÜR ALLE ELTERN! Bei zwei Dritteln aller Bildungsentscheidungen spielen die Eltern eine entscheidende Rolle. Dieser großen Verantwortung sollte man im Interesse des eigenen Nachwuchses gerecht werden. Denn gut gemeinte, aber „kontraproduktive“ Tipps verbauen nicht nur die Zukunftschancen von Töchtern und Söhnen, sondern kosten den Eltern meistens auch viel Geld. FÜR IHREN NACHWUCHS TUN SIE IN SACHEN BILDUNG UND BERUF DANN DAS BESTE, … ¤ ¤ wenn Sie Ihren Kindern dabei helfen, sich ihrer Neigungen und Interessen bewusst zu werden, und Sie diese ernst nehmen. ¤ ¤ wenn Sie Ihre Kinder dazu motivieren, eine Potenzialanalyse und eine Berufsberatung zu absolvieren. ¤ ¤ wenn Sie eigene Berufswünsche nicht auf die Kinder projizieren. ¤ ¤ wenn Sie die Beeinflussung Ihrer Kinder durch andere Familienmitglieder (z. B. Großeltern, Tanten) reduzieren bzw. abstellen. ¤ ¤ wenn Sie mit Ihren Kindern über das Thema Bildung und Beruf reden. ¤ ¤ wenn Sie Ihre Kinder motivieren, nach der Matura Berufserfahrung zu sammeln, statt das Studium etliche Male zu wechseln. ¤ ¤ wenn Sie mit Ihren Kindern mögliche Vorund Nachteile einer Ausbildung ganz offen diskutieren. ¤ ¤ wenn Sie Ihren Kindern bei der Bildungs- und Berufsentscheidung als PartnerIn zur Seite stehen und sie nicht bevormunden. ¤ ¤ wenn Sie sich daran erinnern, wie gut oder schlecht Sie Ihre eigenen Bildungs- und Berufsentscheidungen getroffen haben und was Sie hätten anders machen können. DER NEUE AKADEMIKERiNNEN- GUIDE 2018 IST DA! Machen Sie Karriere mit den besten Tipps, Tricks und Analysen. Im neuen AKADEMIKERiNNEN-GUIDE von CAREER stellen sich die Top-200-Arbeitgeber Österreichs vor. Facts & Figures, Gehälter und Anforderungsprofile im Klartext – damit Ihr Bewerbungs- und Karriereweg so erfolgreich wie möglich ist. Jetzt auch als E-Paper und im App Store! Erfolgreich entscheiden: Karriere machen. Jetzt bestellen: www.careerverlag.at

AKADEMIKERiNNEN-GUIDE

Der AKADEMIKERiNNEN-GUIDE 2018 von CAREER

MATURANTiNNEN-GUIDE

Der MATURANTiNNEN-GUIDE 2018 von CAREER

CAREER

CAREER Monitor 2018