Aufrufe
vor 1 Jahr

Der MATURANTiNNEN-GUIDE 2018 von CAREER

  • Text
  • Schule
  • Karriere
  • Studienwahl
  • Tipps
  • Orientieren
  • Entscheidung
  • Unternehmen
  • Ausbildung
  • Branche
  • Studium
  • Matura
Der MATURANTEN-GUIDE von CAREER fasst alle relevanten Informationen zu beruflichen Aus- und Weiterbildungen, Alternativen zum akademischen Weg, Studienrichtungen und zum direkten Berufseinstieg zusammen. Kompakt, prägnant und in der Sprache der Zielgruppe.

BILDUNGSWEG ZUM/ZUR

BILDUNGSWEG ZUM/ZUR KLIMATOLOGE/-IN Sie haben eine starke Affinität zu Informatik, Mathematik und Physik? Verantwortungsgefühl, Kombinationsgabe und Forscherdrang gehören zu Ihren Stärken? Sie verfügen über die Fähigkeit, sich mit naturwissenschaftlichen Phänomenen exakt und analytisch auseinanderzusetzen? Dann könnte der Beruf Klimatologe/Klimatologin das Richtige für Sie sein. Erkenntnisse erlangen KlimatologInnen aus Langzeitbeobachtungen von Temperatur, Luftdruck, Wind etc. Die Auswertung der Daten verlangt von KlimatologInnen mittlerweile auch grundlegendes Know-how im mathematischen Bereich sowie der Informatik ab. Klimatologie und Klimaforschung sind keine in sich geschlossenen Wissenschaften, sondern primäres Teilgebiet der Meteorologie und Geographie und beschäftigen sich im Rahmen dessen mit den physikalischen Erscheinungen der Lufthülle sowie mit den wechselseitigen Einflüssen zwischen Lufthülle und Erdoberfläche. Beschäftigungsmöglichkeiten für KlimatologInnen gibt es in Österreich beispielsweise an Messstellen, Messwarten oder auch an Hochschulen. DER JOB Die globale Erwärmung ist real. Der Klimawandel ist in der heutigen Zeit traurige Realität. Viele Jahre wurde der Frage, wie sich unser Klima im Laufe der Zeit verändern wird, kaum nachgegangen. Aufgrund nachhaltiger Veränderungen unserer Umwelt ist man heute jedoch gezwungen, sich verstärkt mit den Ursachen und Entwicklungen des Klimawandels zu beschäftigen. KlimatologInnen sind sehr gefragt, der Beruf ist hochaktuell. Klimatologie ist ein Teilbereich der Geowissenschaft und steht in engem Austausch mit anderen naturwissenschaftlichen Disziplinen, wie z. B. Geophysik, Meteorologie und Ökologie. KlimatologInnen erforschen die Gesetzmäßigkeiten des Klimas sowie die verschiedenen Klimazonen der Erde. Die Erklärungsmodelle und Prognosen der KlimatologInnen stellen einen wertvollen Beitrag zur Erforschung der globalen Erwärmung dar. WIE WERDE ICH KLIMATOLOGE/-IN? Der Weg in den Bereich der Klimaforschung ist kein einheitlich vorgeschriebener. Neben dem Studium der Meteorologie, Geographie oder Geophysik führen mittlerweile auch viele andere theoretische Fächer wie Mathematik, Physik oder Biologie in Bereiche der Klimatologie. AUS- UND WEITERBILDUNG, Z. B.: Universitätsstudien TU Wien: Geodäsie und Geoinformatik Karl-Franzens-Universität und Universität Wien: Erdwissenschaften, Biologie, Meteorologie BOKU Wien: Umwelt- und Bioressourcenmanagement Fachhochschulstudien FH Krems: Umwelt- & Nachhaltigkeitsmanagement FH Kärnten: Geoinformation- & Umwelttechnologien 60 Maturant/innen-Guide ‘18

erufsbilder-panorama 02 Transportwege, die Kalkulation und Verhandlung der Frachtraten, die Beauftragung von Frachtführern, die Organisation etwaiger Verzollungen, die Reservierung von Laderäumen sowie die Vereinbarung aller Termine. BILDUNGSWEG ZUM/ZUR TRANSPORTMANAGER/-IN Haben Sie Freude am Planen, Organisieren und Kalkulieren? Sind Sie für konzeptionelle Tätigkeiten wie Kosten- und Budgetplanung geeignet? Suchen Sie gerne nach Verbesserungen, um operative und administrative Abläufe flexibler und effizienter zu gestalten? Sind Sie kommunikativ und agieren Sie eigenverantwortlich? Wenn Sie außerdem noch Interesse an Reisen und Fremdsprachen haben, dann ist der Beruf des Transportmanagers/der Transportmanagerin für Sie wie geschaffen. DER JOB Der Berufsalltag von TransportmanagerInnen ist von intensiver Kommunikation geprägt. Sie sind sozusagen der Dreh- und Angelpunkt in der Transportkette, denn alle Informationen laufen bei ihnen zusammen. International ausgerichtete Vorzeigeunternehmen der Logistikbranche bieten ihren TransportmanagerInnen eigenständige Tätigkeitsbereiche, wo mit viel „Unternehmertum“ selbstständig gearbeitet werden kann. Der Aufgabenbereich besteht aus der täglichen Vernetzung von Industrie oder Handel mit Frachtführern in ganz Europa, der Organisation und Steuerung internationaler Transporte sowie Reisen zu den diversen GeschäftspartnerInnen. Wichtige tägliche Aufgaben sind die Planung der kostengünstigsten und effizientesten Liefer- und Der Beruf der TransportmanagerInnen ist nicht nur anspruchsvoll und abwechslungsreich, er hat auch gute Zukunftschancen. Denn der weltweite Warenaustausch wächst von Jahr zu Jahr. Moderne Kommunikationstechnologien machen es immer einfacher, globale Geschäftsbeziehungen zu knüpfen. Von Jahr zu Jahr wächst die Weltwirtschaft enger zusammen. Daraus ergeben sich vielfältige berufliche Herausforderungen mit einer sicheren Zukunftsperspektive. WIE WERDE ICH TRANSPORTMANAGER/-IN? Ausbildungsmöglichkeiten gibt es an allen berufsbildenden, kaufmännischen und wirtschaftlichen Schulen. Weiterbildungsmöglichkeiten für AbsolventInnen von Fachschulen bieten verschiedene Aufbaulehrgänge. Darüber hinaus können Berufstätige ein Kolleg besuchen. Nähere Informationen finden Sie auf Seite 172. AUS- UND WEITERBILDUNG, Z. B.: Bachelorstudium Bachelorstudium der Wirtschaftswissenschaften an der Uni Wien mit Spezialisierung auf Produktion und Logistik oder Supply Chain Management, Bachelorstudium an der WU Wien mit Spezialisierung auf Transportwirtschaft und Logistik. Bachelorstudium Internationales Logistikmanagement an der FH Oberösterreich, Campus Steyr. Bachelorstudium der Industrielogistik an der Montanuniversität Leoben. Bachelorstudium Logistik und Transportmanagement an der FH des bfi Wien. www.maturantinnen-guide.at 61

AKADEMIKERiNNEN-GUIDE

Der AKADEMIKERiNNEN-GUIDE 2018 von CAREER

MATURANTiNNEN-GUIDE

Der MATURANTiNNEN-GUIDE 2018 von CAREER

CAREER

CAREER Monitor 2018