Aufrufe
vor 1 Jahr

Der MATURANTiNNEN-GUIDE 2018 von CAREER

  • Text
  • Schule
  • Karriere
  • Studienwahl
  • Tipps
  • Orientieren
  • Entscheidung
  • Unternehmen
  • Ausbildung
  • Branche
  • Studium
  • Matura
Der MATURANTEN-GUIDE von CAREER fasst alle relevanten Informationen zu beruflichen Aus- und Weiterbildungen, Alternativen zum akademischen Weg, Studienrichtungen und zum direkten Berufseinstieg zusammen. Kompakt, prägnant und in der Sprache der Zielgruppe.

UNIVERSITÄTS-STUDIENGANG GENETIK UND ENTWICKLUNGS- BIOLOGIE Sie sind fasziniert von Genetik und Erbbiologie? Sie interessieren sich für Naturwissenschaften und haben Freude an der Entdeckung neuer Erkenntnisse, an Laborarbeit und Pharmazie? Zudem könnten Sie sich vorstellen, als GenetikerIn in der Forschung, der Industrie oder in der Verfahrenstechnik zu arbeiten? DER UNI-STUDIENGANG Die Genetik ist ein Teilbereich der Biologie, die sich vor allem mit erblichen Merkmalen und der Weitergabe von Erbanlagen lebendiger Organismen an die kommende Generation beschäftigt. StudentInnen des Masterstudiums der Genetik erhalten während des Studiums eine vertiefende Ausbildung in den Bereichen Genomforschung, mathematische Methoden, regulatorische Netzwerke und angewandte Bioinformatik. Darauf aufbauend gibt es dann Vertiefungen und Schwerpunkte z. B. in Genetik und molekularer Pathologie, Zell- und Entwicklungsbiologie, animal breeding and genetics, bakterieller Genomforschung u. v. m. Das Studium soll die AbsolventInnen dazu befähigen, das angeeignete wissenschaftliche Knowhow in der Praxis umzusetzen und innovative Arbeit in Forschung und Entwicklung zu leisten. Die AbsolventInnen sind dazu befähigt, selbstständig wissenschaftliche Arbeiten (inkl. Planung und Umsetzung) durchzuführen, ein Doktoratsstudium zu beginnen und wissenschaftliche Publikationen selbstständig zu verfassen. Weiters können Sie sich selbst weitere Spezialkenntnisse in Ihrem Fachgebiet aneignen und sich in ein nahestehendes Fachgebiet einarbeiten. Dadurch werden Sie optimal vorbereitet, um auch im internationalen Umfeld erfolgreich in der Forschung mitwirken zu können. Das Ziel des Masterstudiums Genetik und Entwicklungsbiologie ist es, StudentInnen mit einer profunden Sachkenntnis moderner, molekularer Methoden auszubilden. Themengebiete sind unter anderem Chromosomenbiologie, Epigenetik, Verhaltensgenetik, Stammzellen und Zellpolarität. FACTS Dieses Masterstudium dauert vier Semester und wird mit einem Master of Science (MSc) abgeschlossen. WO KANN ICH GENETIK UND ENTWICKLUNGSBIOLOGIE STUDIEREN? Dieses Studium kann an allen Universitäten Österreichs absolviert werden, die Biologie als Studienfach anbieten. MÖGLICHE BERUFSFELDER • Private und staatliche Hochschul- und Forschungseinrichtungen • Chemische und pharmazeutische Laboratorien • Öffentliche Verwaltung im Umwelt- und im Medizinbereich • Produktentwicklung in der Pharmaindustrie • Qualitätskontrolle in der Pharmaindustrie • Molekularbiologische Analytik • Patentwesen JOBAUSSICHTEN Die Jobaussichten in der Genetik sind exzellent und werden auch vermehrt angeboten. Vor allem in industriellen Zweigen werden GenetikerInnen immer gebraucht und gesucht. 84 Maturant/innen-Guide ‘18

Der akademische weg 03 UNIVERSITÄTS-STUDIENGANG UMWELT- UND BIO- RESSOURCENMANAGEMENT Ist Ihnen Vielfältigkeit in einem Studium wichtig? Haben Sie Spaß an Naturwissenschaften und Technik? Interessieren Sie sich für betriebswirtschaftliche Praxis und können Sie sich vorstellen, diese Themenbereiche zu kombinieren? Die Mitarbeit an der Entwicklung einer nachhaltigen Nutzung unserer Umweltressourcen ist Ihnen ein Anliegen? DER UNI-STUDIENGANG Umwelt- und Bio-RessourcenmanagerInnen beschäftigen sich mit der nachhaltigen Bewirtschaftung und Entwicklung von erneuerbaren Umweltressourcen. Das Studium ist inhaltlich breit gefächert und vermittelt Grundlagen, um sich kritisch mit dem Spannungsfeld der menschlichen Handlungsweisen und natürlichen Systemen auf wissenschaftliche Art und Weise auseinanderzusetzen. In einem anschließenden Masterstudium kann jenes Grundwissen mit einer frei wählbaren Spezialisierung vertieft werden. Das Studium soll die AbsolventInnen dazu befähigen, die Prinzipien der nachhaltigen Entwicklung auf wirtschaftliches und gesellschaftliches Handeln anzuwenden. Interdisziplinäres Arbeiten ist in diesem Berufsfeld wichtig, um ein umfassendes Verständnis für Effekte und Wechselwirkungen von nachhaltiger Bewirtschaftung und Entwicklung von erneuerbaren, nachwachsenden Ressourcen zu bekommen. Daher gehören Technik und Naturwissenschaften (Chemie, Ökologie ...) ebenso zur Ausbildung wie das Erlernen sozialwissenschaftlicher (Umweltrecht, Politik ...) und methodischer Grundkenntnissen (Datenanalyse, Statistik, Projektmanagement ...). Etwa ein Drittel der Fächer behandelt außerdem betriebswirtschaftliche bzw. ökonomische Inhalte. Um die Kompetenzen der Studierenden zur Lösung komplexer Problemstellungen zu schärfen, ist im Rahmen des Bachelor-Studiums die Absolvierung eines Praktikums in einschlägigen Betrieben oder in außeruniversitären Forschungsanstalten vorgesehen. FACTS Dieses Bachelorstudium dauert sechs Semester und wird mit Bakkalaureus/Bakkalaurea der technischen Wissenschaften (Bakk. techn.) abgeschlossen. WO KANN ICH UMWELT- UND BIO-RESSOURCEN- MANAGEMENT STUDIEREN? Dieses Studium kann man nur an der Universität für Bodenkultur Wien (BOKU) studieren. Ein ähnliches Studium ist der Master-Studiengang „Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanagement“, der an der FH Krems angeboten wird. MÖGLICHE BERUFSFELDER • Internationale Organisationen • Umwelt-, Energie- und Regionalentwicklungsagenturen • Nichtregierungsorganisationen (NGOs) • Bildungs- und Forschungseinrichtungen • Medien- und Öffentlichkeitsarbeit JOBAUSSICHTEN Umwelt- und Bio-RessourcenmanagerInnen nehmen eine Schnittstellenfunktion ein. Sie können für effiziente und nachhaltige Ressourcennutzung, für Umweltagenden etc. in Unternehmen oder öffentlichen Organisationen tätig sein. www.maturantinnen-guide.at 85

AKADEMIKERiNNEN-GUIDE

Der AKADEMIKERiNNEN-GUIDE 2018 von CAREER

MATURANTiNNEN-GUIDE

Der MATURANTiNNEN-GUIDE 2018 von CAREER

CAREER

CAREER Monitor 2018